Chronik
Nach dem großen Brand im Jahre 1669 blieb unser Platz an der Durchgangsstraße "Am Sande" (heute Steinweg) zunächst "wüst" (unbebaut). Erst im Jahre 1681 errichtete der Bürger Peter Damman eine neue Hausstätte, in der fast zwei Jahrhunderte hindurch ununterbrochen Schuhmacher-Familien wohnten und arbeiteten.

Im Jahre 1861 erwarb Theodor Mayer das Handwerkshaus und gestaltete es zu einer Gastwirtschaft um, die den Namen "Gasthaus zum Stern" erhielt. In den nächsten Jahrzehnten war das "Gasthaus zum Stern" eine beliebte Anlaufstation für Reisende und Fuhrleute. Sie konnten hier übernachten, sowie Pferde wechseln und versorgen. Erst die weiterschreitende Technisierung hat die Pferdewechselstation schließlich überflüssig werden lassen.

Bei den Umbauten in den Jahren 1957 und 1965 wurden die Pferdeställe und Scheunen abgerissen und weitere Gästezimmer gebaut. Der damalige Gastwirt Karl Kadow erhielt zu seinem 60. Geburtstag von der Stadt Gifhorn die Erlaubnis, das "Gasthaus zum Stern" auf den Namen Ratsschänke umzubenennen.

Dieses, schon seit seit über 150 Jahren im Dienst der Gastlichkeit stehende Haus wird seit April 1985 von Brigitte und Friedel Lange betrieben. Durch weitere Um- und Ausbauten wurden die Hotelzimmer modernisiert und erweitert. Der hauseigene Parkplatz und der Hoteleingang erhielten ihr heutiges Gesicht.

RatsschänkeZum 01. Juli 2015 haben wir aus Altersgründen das Restaurant geschlossen. Seitdem wird die Ratsschänke als Hotel Garni geführt.

Wir heißen Sie in unserem Hause herzlich willkommen und wünschen Ihnen einen angenehmen Aufenthalt.

Familie Lange